Verbraucher Tipp
Verbandsgeschichte

1965

Der Abwasserverband Kronberg wird am 23.03.1965 gegründet. Es erfolgt der Neubau der Verbandssammler, mit dem Ziel, das anfallende Abwasser der Verbandsmitglieder der geplanten Kläranlage Im Tries zuzuleiten.
   

1969

Baubeginn der Kläranlage
   

1971

Inbetriebnahme der neuen Kläranlage. Sie bestand aus Regenbecken, Sandfang und kombiniertem Belebungs-und Nachklärbecken sowie dem Betriebsgebäude. Ebenfalls entstand ein Wohnhaus für die Bediensteten auf dem Gelände der Kläranlage.
   

1975

Höhere Anforderungen an die Ablaufqualität machten schon vier Jahre später eine Erweiterung notwendig. Die Anlage wurde um ein größeres Nachklärbecken, einen belüfteten Sandfang und eine Schlammbehandlung erweitert. Nach fünf Jahren Bauzeit wurden die Erweiterungsarbeiten abgeschlossen.
 

1992

Das bestehende Wohnhaus wurde durch einen Erweiterungsbau mit vier Wohneinheiten und einer Büroetage vergrößert.
   

1994

Wiederum strengere Anforderungen an die Wasserqualität erforderten die bisher größte Umbaumaßnahme in der Geschichte des Verbandes. Die gezielte Entfernung von Phosphat und Stickstoff wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine ganz neue Verfahrenstechnik angewandt, die weitere Becken und Maschinentechnik erforderte. Die bestehenden Betonbauwerke wurden saniert und die komplette Maschinen- und Elektrotechnik auf den Stand der Technik überholt.
   

1998

Die umgebaute und mit neuester Verfahrenstechnik ausgestattete Verbandskläranlage ging in Betrieb. Seither trägt die Kläranlage Kronberg mit ihrer hervorragenden Reinigungsleistung zu einer erheblichen Qualitätsverbesserung des Gewässers bei.